MINERALIEN - Ein Tipp aus der "Zeitenschrift"


Schindeles Mineralien bestehen zu etwa 50 % aus Kieselsäure, also Silizium. Die andere Hälfte enthält eine große Vielfalt an ebenfalls wichtigen Stoffen. Die Mineralien werden in Österreich an einem uralten Vulkan abgebaut und zu Pulver gemahlen - also reine Natur.

Nach Lesen eines Artikels über das Zeolith in der ZS 72 dachte ich, dass ich mir sowas noch reintun müsste und bestellte eine Dose wie rechts abgebildet. Und was sage ich euch? Treffer! Mit dem Tag der Einnahme war ich mein Magenproblem los. Ich kann jetzt wieder Kaffee, Sekt und was weiß ich trinken und danach ein dickes Steak essen ohne dass mein Magen rebelliert - und das jetzt seit einem Jahr. Ein Stück Lebensqualität war zurück gewonnen.

Genug des Theorisierens! Ich habe im wirklichen Leben folgende Wirkungen festgestellt:

   -  Im schwierigen Gelände des Mont Ventoux jogge ich jetzt 1 volle Stunde
   -  Die Suchfunktion im Gedächtnis ist schneller geworden!
   -  Mein Magenproblem ist ad acta gelegt (nochmal zur Vollständigkeit)

Schindeles Mineralien sind mittlerweile sehr teuer geworden. Ich nehme deshalb jetzt grüne Tonerde (Agile Verte). Der Gehalt an Kieselsäure ist etwa gleich.

Ganzheitliche Gesundheit - Grüne Heilerde

Eigenschaften und Wirkung von Silicium